Neukunden Rabatt - 728 x 90

Mit diesen 9 Wegen auf gesunde Ernährung umstellen

Viele Menschen, die sich einfach gesünder ernähren oder abnehmen wollen, wollen u.a. auch ihre Ernährung umstellen. Denn, wer sich schon einmal mit dem Thema effektives Abnehmen oder auch dem Bereich gesünderes Leben befasst hat, der weiß, ohne eine gesunde Ernährung wird das nichts.

Leider ist aber genau das in der heutigen modernen und auch stressigen Zeit nicht immer leicht. Auch ich kenne das, hier mal ein Burger, hier Pommes rot weiß, oder auch mal schnell ein paar Kekse oder Schokolade. Gesunde Ernährung sieht meist anders aus.

Der Weg zu einem gesünderen Leben, das bedeutet dann meist auch, erst einmal die Ernährung umstellen zu müssen. Aber was bedeutet das genau? Und wie genau geht Ernährung umstellen?

Gesund und richtig umsteigen

Was gut und gesund ist, darüber streiten sich ja nicht selten die Geister. Ernährung umstellen, das bedeutet erst einmal ganz allgemein, seine bisherigen Essgewohnheiten durch neue zu ersetzen.

Wer also seine Ernährung umstellen möchte, sollte sich zunächst einmal überlegen, wie die bisherigen Essgewohnheiten genau aussehen, und was in der Regel so alles auf dem Teller landet. Und dann muss auf der anderen Seite natürlich klar sein, wo möchte man hin, was soll sich verändern, was wird als gut und gesund definiert.

Auch ich habe mich viel mit dem Thema Ernährung umstellen beschäftigt. Und auch ich habe mir immer wieder die Frage gestellt, wie genau geht das, und wie genau kann und soll das aussehen?

Eine pauschale Lösung gibt es nicht, zumindest nicht zu 100%. Die einen sind der Meinung, nur ohne Fleisch oder gar vegan ist der richtige Weg. Andere setzen auf viel Fleisch und wenig bis keine Kohlenhydrate. Wieder andere verzichten einfach nur auf Süßigkeiten und kaufen Light Produkte. Welcher Weg ist der Richtige? Welchen Weg muss man gehen um seine Ernährung richtig umstellen zu können?

Ernährung umstellen – Meine Tipps für Euch

Nach langen Überlegungen, viel Nachlesen und Nachfragen bin ich für mich zu dem Entschluss gekommen, nein, es gibt  keine pauschale Lösung, keinen Weg, der zu 100% für alle passend und zutreffend ist.  Andere Punkte in Sachen Umstellung aber sollte jeder beherzigen, der sich gesünder ernähren möchte. Ich habe mich viel informiert und viele Informationen bekommen, und individuell für mich das Passende herausgesucht.

Nachfolgend möchte ich Dir gern meinen Weg aufzeigen, was ich unter Ernährung umstellen verstehe, und wie ich es angegangen bin.

1. Ganz wichtig, lass Dir Zeit

Die Ernährung umzustellen, das geht auf keinen Fall von heute auf morgen. Meist hast Du Dir Deine jetzigen Gewohnheiten über Jahre angeeignet. Alte Gewohnheiten lassen sich nicht leicht ablegen, erst recht nicht von jetzt auf gleich. Mach Dir einen Plan, und gehe es langsam an. Stelle Deine Ernährung nach und nach um, bis Du da bist, wo Du hin möchtest.

2. Gesunde Ernährung bedeutet keinen hunderprozentigen Verzicht

Sicher weiß jeder, zu viel Zucker, Fett und Co. ist ungesund. Gesunde Ernährung aber muss nicht bedeuten, gar keine Schokolade mehr essen zu dürfen, nie wieder Pommes genießen zu können. Viele Experten raten hier zur 80/20 Regel. Das bedeutet, zu 80% solltest Du Dich gesund ernähren, zu 20% darfst du Dir auch mal etwas gönnen. Und genau so mache ich das auch, und es funktioniert. Das Gute daran, der Heißhunger bleibt auch aus.

3. Frühstücken, frühstücken, frühstücken

Wer seine Ernährung umstellen möchte, sollte sich in jedem Fall aneignen, gut und regelmäßig zu frühstücken. Wer sich hier schwer tut, kann anstatt Brot oder Brötchen einfach auch Müsli, Joghurt, Obst und Co. wählen. Fest aber steht, wer regelmäßig frühstückt, nimmt leichter ab, hat meist weniger Gewichtsprobleme und lebt gesünder.

4. Ernährung umstellen bedeutet auch Trinkgewohnheiten umstellen

Nicht nur das richtige Essen ist wichtig, auch das richtige Trinken. Immer nur Kaffee, Cola oder Limo, nein, das ist natürlich nicht gesund. Lieber viel Wasser und verdünnte Saftschorlen, und davon mindestens 2-3 Liter am Tag.

5. Milchprodukte in Maßen

Milchprodukte gehören zu einer gesunden Ernährung für mich dazu. Ernährung umstellen, und Milchprodukte in Maßen genießen.

6. Fleisch essen, fleischlose Tage einplanen

Für mich gehört Fleisch einfach dazu. Doch es muss nicht jeden Tag Fleisch sein. Dafür dann aber, wenn Fleisch auf den Teller kommt, dieses bewusst kaufen und aussuchen. Am besten BIO, aus der Region, in einer guten Qualität.

7. Vollkornprodukte bevorzugen

Vollkorn ist gesund und macht meist schneller und besser satt. Vollkornbrot, Vollkornmehl oder Vollkornnudeln schmecken gut, sättigen und sind auch noch gesund.

8. Viel Obst und Gemüse

Klar, zu einer gesunden Ernährung gehören Obst und Gemüse einfach dazu. Die Auswahl ist groß, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Auch hier gilt, lieber auf Produkte aus der Region zurückgreifen, auf BIO achten, und auf eine gute Qualität.

9. Light Produkte – nein danke

Light Produkte müssen nicht sein. Angst vor Fett brauchst Du nicht zu haben, denn der Mensch braucht Fett. Light Produkte schmecken meist weniger gut. Lieber die normale Variante wählen und dafür einfach etwas weniger davon nehmen.

Mein Fazit

Ernährung umstellen, das ist zu einem Großteil eine individuelle Sache. Essen soll gesund sein, soll aber auch schmecken und Spaß machen. Lasse es Dir schmecken und lasse es Dir gut gehen.

Das könnte Dir auch gefallen

Hinterlasse einen Kommentar