Neukunden Rabatt - 728 x 90

Der leckere Beeren-Snack für die kleine Pause

Den meisten ist es vermutlich noch gar nicht aufgefallen, wie viele verschiedene Beerensorten es bei uns in Deutschland eigentlich gibt. Denn unter uns gesagt: Es gibt tatsächlich noch mehr als Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren. Doch die meisten werden in regulären Supermärkten einfach nicht als frische Ware nachgefragt. Allerdings kennt man sie aus dem Tiefkühler, wie Brombeere und Stachelbeere, aus dem Müsli, wie die Cranberry, oder aus der Marmelade. Doch gerade in der letzteren Rubrik werden oft viele unterschiedliche Beeren zu einer Marmelade gemacht. Da fragt niemand nach, solange „Waldbeere“ draufsteht und sie auch entsprechend schmeckt.

Die frischen Beeren

Gerade im Sommer sind frische Beeren sowohl ein Snack als auch ein Durstlöscher. Jedenfalls wenn sie schön saftig sind. Es ist daher kaum verwunderlich, dass während der Beerensaison in vielen Haushalten die Beerenschale auf dem Tisch in recht kurzen Abständen wieder aufgefüllt werden muss. Ein kurzer Griff in die Schale beim Vorbeigehen – da kann niemand widerstehen. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass sie zum einen im Schatten stehen, damit die Sonne ihnen nicht den letzten Reifekick gibt und sie schnell verderben. Zum anderen sollte ein Fliegennetz darüber gestellt werden, damit sich weder Fruchtfliegen noch Bienen und Wespen daran vergreifen.

Die getrockneten Beeren

Wer über einen eigenen Garten mit Beerenbüschen verfügt, sollte sich auf jeden Fall einen kleinen Vorrat für Herbst und Winter zurückbehalten. Beeren sind, wenn man sie frisch verarbeitet, eigentlich sehr genügsam. Daher sind sie leicht zu trocknen bzw. einzufrieren. Bei den getrockneten Früchten ist es allerdings mit dem Verzehr ein wenig anders als bei den frischen. Denn getrocknet sollten sie zur weiteren Verarbeitung besser ein wenig eingeweicht bzw. mit Flüssigkeit zu sich genommen werden.

Besonders geeignet sind sie als Beigabe im Müsli oder Joghurt bzw. Quark. Getrocknet ist ihr Geschmack sehr intensiv. Im Übrigen können getrocknete Beeren wunderbare Bestandteile von Kuchen und Muffins sein. Alle Rezepte, die mit getrockneten Früchten gefertigt werden, können hierfür verwendet werden. Dies gilt übrigens auch für alle Variationen des beliebten Käsekuchens. Hier gilt es zu experimentieren, damit man eine persönliche Lieblingsbeere bzw. das dazugehörige Rezept findet. Wer die getrocknete Beere lieber einfach einmal so naschen möchte, kann die Beerenschale wieder beleben.

Mittlerweile kann man in gut sortierten Bio-Märkten und Reformhäusern eigentlich jede Beerensorte im getrockneten Zustand kaufen. Doch besteht natürlich auch immer die Möglichkeit, sich diesen leckeren Snack selber zu zubereiten. Hierbei ist ein Dörrschrank bzw. ein Dörrapparat  notwendig. Dieser trocknet auf schonende Weise die Beeren. Da auch andere tolle Snacks im Dörrapparat hergestellt werden können, sollte man sich, wenn man diese Snacks sehr gerne mag, tatsächlich einmal mit der Anschaffung desselben beschäftigen.

Beerenzeit ist Smoothiezeit

Ja, es klingt ein wenig platt, trifft den Nagel aber auf den Kopf. Wer sich im Internet bereits nach Smoothie-Rezepten umgeschaut hat, wird wissen, wie viele Sommerrezepte mit mindestens einer Beerensorte es gibt. Besonders gerne werden zurzeit Rezepte eingestellt, die zusätzlich ein oder mehrere Superfoods enthalten, etwa Chia oder Quinoa. Diese Smoothies sind lecker, enthalten viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe und können tatsächlich eine Mahlzeit abdecken. Aber natürlich lassen sie sich auch als Zwischenmahlzeit genießen. Besonders Kinder können über diese Möglichkeit gut mit Obst versorgt werden.

Das könnte Dir auch gefallen