Neukunden Rabatt - 728 x 90

Ernähren ohne Zucker

Du kennst es ja – Zucker ist in so gut wie allen Lebensmitteln vorhanden. Egal, was man isst und auch trinkt – überall ist Zucker drin. Manchmal offensichtlich auf der Verpackung angepriesen und manchmal auch versteckt enthalten. Da fällt es einem echt schwer, auf Zucker zu verzichten, wenn man nicht sofort auf den ersten Blick erkennt, wo Zucker enthalten ist, oder was meinst Du? Ich zumindest habe diese Erfahrung gemacht.

Auf Zucker verzichten und Du verlierst Kilos

Du möchtest ein paar Kilos verlieren und der erste Weg dorthin ist jener, auf Zucker zu verzichten. Wo steckt der meiste Zucker drin? Schokolade, Süßigkeiten, Kekse, Eis und viele, weitere süße Versuchungen würdest Du sagen, oder? Ja, genau das war auch mein erster Gedanke, bis ich mich näher mit dem Thema befasst habe.

Diese Süßspeisen enthalten zwar einiges an Zucker, doch sind diese nicht alleine dafür verantwortlich, wenn man zu viel Zucker zu sich nimmt. Ich weiß: Du denkst jetzt sicher, was redet Lena da nur? Nun ja, ich sag es Dir: Ich nenne Dir jetzt einmal ein paar Dinge, in welchen Nahrungsmitteln viel mehr Zucker enthalten ist, als in Deinen (und meinen) Lieblingssüßigkeiten.

Diese 5 Lebensmittel sind echte Zuckerbomben

1. Fertiggerichte

Ihr glaubt es nicht? Kann ich verstehen, auch ich staunte nicht schlecht.

2. Spezielle Wurst wie Schinken und Salami

Ja, auch in Wurst ist versteckter Zucker enthalten.

3. Milchprodukte

Klar, Du denkst jetzt bestimmt: Bitte, in Milch soll Zucker drin sein? Aber vergesse nicht die Produkte aus Milch, wie beispielsweise Joghurt. Man glaubt, eine gesunde Alternative zu sich zu nehmen, ohne zu wissen, dass auch hier Unmengen Zucker enthalten sind.

4. Brot

Ja, auch in unserem täglichen Brot ist Zucker enthalten.

5. Der Klassiker – Ketchup

Du glaubst gar nicht, wie viel Zucker im geliebten Ketchup enthalten ist.

Dies alles sind nur ein paar Beispiele, bei welchen wir unbewusst Zucker zu uns nehmen. Wollen wir uns nun ohne Zucker ernähren, müssen wir einen sehr guten Plan zurecht legen, damit das auch tatsächlich etwas wird. Ich kann Deinen Unglauben verstehen – so ging es mir zu Beginn auch, aber ich sage Dir: Es kostet etwas Zeit und Kraft, aber es ist machbar, dass man sich auch ohne viel Zucker ernähren kann.

3 Methoden um weniger Zucker zu konsumieren

1. Selbst kochen

Ich gebe Dir einen gut gemeinten Rat: Koch so gut es geht, alles selbst! Klar, nicht nur Du,  auch ich arbeite hart den ganzen Tag und manchmal ist es einfach gemütlicher, sich schnell ein Fertiggericht zu machen und nicht noch einige Zeit am Herd stehen und selbst schnippeln, kochen, dünsten und braten.

Auch ich habe etwas gebraucht, bis ich mich aufgerafft habe und mich nach einem harten Tag an den Herd gestellt habe. Doch ich sage Dir, es lohnt sich wirklich. Man hat einfach ein viel gesünderes, geschmackvolleres Essen und wird auch viel schneller davon satt. Probiere es doch mal selbst aus! Du alleine entscheidest, was in Dein Essen kommt – der Tipp schlechthin, um sich ohne Zucker zu ernähren.

Es kommt nur frisches Fleisch, Gemüse oder auch Fisch auf den Tisch – hier gibt es keinen versteckten Zucker, welcher den Gerichten zugefügt wird. Man braucht ihn einfach nicht – das Essen schmeckt auch so viel besser.

2. Verzicht

Um tatsächlich auf so viel Zucker wie möglich zu verzichten, sollte man den Verzehr von Süßigkeiten dennoch etwas einschränken. Es befindet sich nun mal reichlich Zucker in den geliebten Naschereien. Hier gilt: Alles in Maßen, dann ist es in Ordnung.

Man könnte auch versuchen, selbst Naschereien herzustellen und dabei auf Zucker zu verzichten. Hast Du eigentlich schon einmal daran gedacht, dass Obst genau so süß ist, aber hier nur Fruchtzucker enthalten ist? Statt einer Packung Gummibärchen könnte man zu Erdbeeren greifen – diese schmecken gut und sind gesünder, als die bittersüßen Naschereien.

3. Alternativen finden

Und noch ein Tipp für Dich: Finde Alternativen für Deine geliebten Lebensmittel. Kauf nicht das fertige Ketchup – mach es selbst. Tomaten sind ein gesundes Gemüse und wie bekannt, besteht Ketchup ja daraus. Wenn man auf Ketchup nicht verzichten möchte, könnte man es mit den Tomaten selbst herstellen. Hier kommt kein Zucker dazu und ist somit eine gesündere Alternative zum herkömmlichen Ketchup.

Ebenso eine Möglichkeit beim Brot: Backt das Brot selbst! Du alleine bestimmst, welche Zutaten in den Teig kommen. Hier kannst Du außerdem noch Deine Lieblingszutaten untermischen, wie beispielsweise Sesam, Sonnenblumenkerne oder ähnliches.

Greife auf andere Wurstsorten zurück, wenn Du nicht voll darauf verzichten willst – es muss nicht immer die Salami sein! Dasselbe gilt für Milchprodukte. Nehme das nächste Mal doch einfach ein Naturjoghurt und peppe es mit frischem Obst auf. Kein Zucker enthalten und das Obst bietet nur den eigenen Fruchtzucker – eine einfache Alternative, um auf geliebtes Essen nicht verzichten zu müssen.

Wie Du siehst – sich ohne Zucker zu ernähren, bedarf zwar etwas Planung und Wissen, aber hat man den Dreh erstmal raus, kann man sich gut und gesund, auch ohne Zucker, ernähren.

Das könnte Dir auch gefallen